Die Kartoffel

Seit die Kartoffel im 16. Jahrhundert von Südamerika nach Europa gereist ist, wurde sie zu einem der wichtigsten Grundnahrungsmittel der Erde. Die Kartoffel kann einfach und schnell zubereitet werden und bringt unendlich viele Rezeptvarianten mit sich mit.

Kartoffeln sind bekannt für ihren hohen Gehalt an Kohlenhydraten und werden deshalb fälschlicherweise oft für Dickmacher erklärt. Tatsächlich können sie aber gute Helfer beim Abnehmen sein.

Kartoffeln liefern zwar viele Kohlenhydrate, machen dafür aber lange satt. Sie enthalten viele Nährstoffe, aber so gut wie gar kein Fett. Diese Eigenschaften sind nicht zu unterschätzen, denn Kohlenhydrate haben nicht einmal halb so viele Kalorien wie Fett.

Dick macht die Kartoffel also nicht, und auch vor Blutzuckerschwankungen muss man nach dem Kartoffelverzehr keine Angst haben.